Samsung Electronics Co., Ltd. | Ху Бин | Watch Series

    „Deutscher Comedypreis 2018“: Die Gewinner

    Kebekus und Mockridge werden Doppel-Preisträger, Felix Lobrecht Newcomer

    "Deutscher Comedypreis 2018": Die Gewinner – Kebekus und Mockridge werden Doppel-Preisträger, Felix Lobrecht Newcomer – Bild: MG RTL D / Willi Weber
    „Der Deutsche Comedypreis 2018“: Gruppenfoto der Preisträger

    In Köln wurde am Sonntag „Der Deutsche Comedypreis 2018“ abgehalten. Zum ersten Mal wurde die Veranstaltung in diesem Jahr live übertragen, während die Ausstrahlung bei früheren Ausgaben immer erst nach einigen Tagen erfolgte – prompt überzog die Sendung auch um mehr als eine Viertelstunde. Als Moderatorin fungierte in diesem Jahr wieder Comedienne Carolin Kebekus, die sich wie Kollege Luke Mockridge im Vorfeld gleich über drei Nominierungen freuen konnte.

    Highlights – Dreimal zwei
    Erstmals in der Geschichte des Comedypreises konnte sich die Jury in einer Kategorie nicht auf einen einzigen Gewinner einigen – und kürte daher zwei Gewinner als „Beste Sitcom“: „Beste Schwestern“ von RTL und „Jennifer – Sehnsucht nach was Besseres“ vom NDR. Luke Mockridge erhielt zum zweiten Mal in Folge den Preis für den erfolgreichsten Live-Act, während Gastgeberin Kebekus als einzig nominierte Frau in der „Beste Komiker“-Kategorie ihren männlichen Kollegen die Rücklichter zeigte und sich die Auszeichnung sicherte. Daneben wurde auch ihr von RTL gezeigtes Soloprogramm prämiert. Auch Luke Mockridge konnte sich mit „Luke! Die Woche und ich“ einen zweiten Preis sichern.

    Jury und Modalitäten
    Insgesamt entschied eine Expertenjury im Vorfeld der Veranstaltung über Preise für acht Kategorien – die Jury bestand aus Jury-Präsidentin Mirja Boes, Ralf Günther (Geschäftsführer Köln Comedy GmbH), Chris Geletneky (HPR), Jochen Winter (Autor), René Jamm (Warner Bros.), Andrea Achterberg (Regie) und Anja Rützel (Spiegel Online). Dazu kamen drei Kategorien, in denen die ausrichtende Köln Comedy Festival GmbH ohne vorherige Nominerungsliste Preise vergab: „Erfolgreichster Live-Act“ (ergibt sich aus den Verkaufszahlen), der Preis für den „Besten Newcomer“ und der „Sonderpreis“.

    DIE GEWINNER
    Bereits vorab wurde wie üblich verkündet, wer den Sonderpreis erhält: Kabarettistin und Schauspielerin Gerburg Jahnke, die damit für ihre Moderation der ARD-Show „Ladies Night“ geehrt wurde (sd605.com berichtete). Der Preis für den erfolgreichsten Live-Act konnte sich Luke Mockridge sichern. Als Bester Newcomer wurde Felix Lobrecht hervorgehoben.

    Bestes TV-Soloprogramm
    „Markus Krebs live! Permanent Panne“ (RTL)
    Gewinner: „Carolin Kebekus live! AlphaPussy“ (RTL)
    „Luke Mockridge live! Lucky Man“ (Sat.1)

    Bestes TV-Soloprogramm
    „Sankt Maik“ (RTL)
    „Pastewka“ (Prime Video)
    Gewinner: „jerks.“ (ProSieben/maxdome)

    Beste Sitcom
    „Magda macht das schon!“ (RTL)
    Gewinner: „Beste Schwestern“ (RTL)
    Gewinner: „Jennifer – Sehnsucht nach was Besseres“ (NDR)

    Beste Parodie/Sketch-Show
    „Trixie Wonderland – Weihnachten mit Trixie Dörfel“ (ARD/WDR)
    „Kroymann“ (ARD/Radio Bremen)
    Gewinner: „Sketch History – Neues von gestern“ (ZDF)

    Beste Comedy-Show
    „PussyTerror TV“ (ARD/WDR)
    Gewinner: „Luke! Die Woche und ich“ (Sat.1)
    „Sträters Männerhaushalt“ (WDR)
    „Markus Krebs – Die Show“ (RTL)
    „Mario Barth räumt auf!“ (RTL)

    Beste Satire-Show
    „extra-3“ (NDR)
    Gewinner: „Mann, Sieber!“ (ZDF)
    „NEO Magazin Royale“ (ZDFneo)
    „heute-show“ (ZDF)
    „Die Anstalt“ (ZDF)

    Beste Innovation
    „Dr. Böhmermanns Struwwelpeter“ (ZDF)
    „Meine heile Welt“ (mdr)
    Gewinner: „Das Institut – Oase des Scheiterns“ (BR/NDR/WDR/PULS/ARD-alpha)

    Beste Komikerin/ Bester Komiker
    Gewinner: Carolin Kebekus
    Chris Tall
    Mario Barth
    Ralf Schmitz
    Luke Mockridge

    SCHLUSSWERTUNG
    Insgesamt gleich 14 Nominierungen waren auf das Konto der öffentlich-rechtlichen Sender gegangen, gefolgt von sieben für RTL. Sat.1 war ausschließlich mit seiner Allzweckwaffe Luke Mockridge in zwei Kategorien dabei, während ProSieben auf nur einen Preis für „jerks.“ hoffen konnte.

    Diese Hoffnung konnte ProSieben dann auch umsetzen und erreichte somit – augenzwinkernd – eine Gewinnquote von 100 Prozent. Die Öffentlich-Rechtlichen erhielten fünf Auszeichnungen für ihre Programme, RTL deren zwei und Sat.1 schließlich eine.

    07.10.2018, 23:24 Uhr – Bernd Krannich/sd605.com

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • hazev am 09.10.2018 10:52

      Muss mich anschließen, denn ich mag den Mockridge auch nicht. Total unlustig, witzlos und nervend.
        hier antworten
      • User_458192 am 08.10.2018 14:06

        Muss ich mich anschließen. Luke Mockridge ist so mit das Unlustigste, was es im D TV zu sehen gibt.
          hier antworten
        • tiramisusi am 08.10.2018 08:29 via tvforen.de

          mir erschliesst sich immer noch nicht der Erfolg des Luke Mockridge .. der ist so wenig komisch wie ein alter Waschlappen , völlig unlustig, kein bisschen intelligenter Witz ... furchtbar
          • Ralfi am 08.10.2018 13:03 via tvforen.de

            tiramisusi schrieb: ------------------------------------------------------- > mir erschliesst sich immer noch nicht der Erfolg > des Luke Mockridge .. der ist so wenig komisch wie > ein alter Waschlappen , völlig unlustig, kein > bisschen intelligenter Witz ... furchtbar Das stimmt, einfach total unlustig.
        • faxe61 am 08.10.2018 01:46 via tvforen.de

          TV Wunschliste:
          >Beste Satire-Show
          "extra-3" (NDR)
          Gewinner: "Mann, Sieber!" (ZDF)
          "NEO Magazin Royale" (ZDFneo)
          "heute-show" (ZDF)
          "Die Anstalt" (ZDF)


          "Mann, Sieber!" ist Gewinner. OK.
          Ich habe nur die ersten beiden Folgen geschaut.
          Haben sie sich noch gesteigert?

          weitere Meldungen